16. Deutscher Baurechtstag München

Thema: Nachträge am Bau

  • Wie weit reicht das Anordnungsrecht des Auftraggebers nach § 1 Abs. 3 und 1 Abs. 4 S. 1 VOB/B?
  • Wie ist die vertraglich vereinbarte Leistung zu ermitteln?
  • Welche Anforderungen sind an eine Vertragskalkulation zu stellen?
  • Welche Voraussetzungen haben Ansprüche auf Vergütungsanpassung infolge von Massenänderungen nach § 2 Abs. 3 VOB/B?
  • Wie ist mit Nullmengen umzugehen?
  • Welche Voraussetzungen müssen für Nachträge wegen geänderten Leistungen nach § 2 Abs. 5 VOB/B vorliegen?
  • Wie wird ein prüffähiges Nachtragsangebot erstellt?
  • Wie erfolgt die Ausgleichsberechnung nach § 2 Abs. 3 VOB/B?
  • Welche Voraussetzungen müssen bei Nachträgen wegen zusätzlicher Leistungen nach § 2 Abs. 6 VOB/B vorliegen?
  • Welche Auswirkungen hat die neue VOB Teil C 2015?

 

Programm

09:30 Uhr Begrüßung – Einführung
Die häufigsten Ursachen für Nachträge – ein Überblick
Prof. Zanner
09:35 Uhr Die neue VOB Teil C 2015 und ihre Auswirkungen auf das Bausoll Dr. Fuchs
10:00 Uhr Die Vertragskalkulation als Grundlage für die Ermittlung von Vergütungsanpassungen und die prüffähige Nachtragskalkulation

  • Inhalt der Vertragskalkulation (Was muss, was kann abgefordert werden?)
  • Gestaltungsspielraum
Dr. Viering
11:00 Uhr kurze Pause
11:30 Uhr Ausgleichsberechnung nach § 2 Abs. 3 VOB/B

  • Anpassung der Vergütung bei Mengenüber- oder -unterschreitung/li>
  • Berücksichtigung von Nullmengenpositionen
Prof. Kattenbusch
12:00 Uhr Das Anordnungsrecht des Auftraggebers als Besonderheit der VOB/B

  • Anordnung geänderter Leistungen
  • Bauzeit, Bauabläufe und Vertragsfristen
  • Anordnung zusätzlicher Leistungen
Bräuer
12:30 Uhr Vergütungsanpassung und zusätzliche Vergütung nach § 2 Abs. 5 und Abs. 6 VOB/B

  • Anspruch auf Vergütungsanpassung bei geänderten Leistungen
  • Anspruch auf zusätzliche Vergütung
  • Mittelbare bauzeitbedingte Mehrkosten bei Nachträgen
Dr. Althaus
13:00 Uhr Ausklang mit kleiner bayrischer Brotzeit und Gesprächen mit den Referenten
ca. 14:00 Uhr Ende

 

Referenten und Podiumsteilnehmer

Dr. Stefan Althaus
Rechtsanwalt in der Kanzlei Finck Althaus & Partner Rechtsanwälte
Steuerberater, Wirtschaftsmediator (IHK)

Peter Bräuer
Rechtsanwalt, Wollmann & Partner Rechtsanwälte, München,
Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Fachanwalt für Steuerrecht

Dr. Bastian Fuchs LL.M.
Rechtsanwalt, TOPJUS Rechtsanwälte, München, Attorney-at-Law (New York, USA),
Fachanwalt für Bau-und Architektenrecht, Lehrbeauftragter für Baurecht an der Universität der Bundeswehr München
sowie an der LEUPHANA Universität zu Lüneburg

Prof. Dr.-Ing. Markus Kattenbusch
Ingenieursozietät für Baubetrieb und Bauwirtschaft KKP Ingenieure, von der
Ik Bau NRW ö.b.u.v. Sachverständiger für Baupreisermittlung und Abrechnung
im Hoch- und Ingenieurbau sowie Bauablaufstörungen, Hochschule Bochum,
Institut für Baubetrieb

Dr. Markus Viering
KVL Bauconsult GmbH, Geschäftsführer, ö.b.u.v. Sachverständiger für die
Fachgebiete “Bauprojektmanagement, Baupreisermittlung und Abrechnung
im Hoch- und Ingenieurbau” IHK Offenbach

Prof. Christian Zanner
Rechtsanwalt in der Kanzlei Wollmann & Partner Rechtsanwälte, Fachanwalt
für Bau- und Architektenrecht, Honorarprofessor für das Fach „Bauvertragsrecht
und VOB“ an der TU Berlin

Einladung herunterladen